Weisse Tara auf Lotus

Weisse Tara auf Lotus

Umgeben von einem Kranz aus roten Lotusblüten erscheint die Weiße Tara auf einem vielfarbigen Lotus. Sie hat sieben Augen als Zeichen ihrer grenzenlosen Wahrnehmung. Über den normalen Augen befindet sich auf der Stirn das dritte Auge, mit dem sie die unmittelbare Wirklichkeit sieht. In den Handflächen und in den Fußsohlen sind noch vier weitere Augen zu erkennen.
Die rechte Hand zeigt die Gewährleistungs-Mudra und die Linke hält den Stängel einer blauen Utpallablüte. Die Weiße Tara hat eine weiße Körperfarbe als Zeichen ihrer vollkommenen Reinheit. In ihrer Krone oberhalb des dritten Auges ist eine kleine Buddhagestalt zu sehen. Es handelt sich um Buddha Amitabha und ist ein Hinweis auf die enge Verbundenheit der Weißen Tara mit Amitabha Während die Grüne Tara den Aspekt der aktiven Hilfe verkörpert, stellt die Weiße Tara die friedliche und mütterliche Form dar. Wie erwähnt entstammt auch die Weiße Tara einer Träne des Avalokiteshvara und steht ihm seitdem hilfreich zur Seite.
Eine weitere Form der Weißen Tara ist Ushnisha Vijaya (tib. Namgyälma). Sie gilt als Hüterin der Weisheit des Buddhas und als weiblicher Bodhisattva des langen Lebens.