Buddha Padmasambhava

Buddha Padmasambhava

Aus einem stürmisch bewegten See erhebt sich ein vielfarbiger Lotus. Auf diesem thront Padmasambhava, der große Magier. Machtvoll ist seine Erscheinung, denn Padmasambhava hat alle gewöhnlichen und ungewöhnlichen Siddhis verwirklicht.
Padmasambhava ist in königliche Gewänder gekleidet und hält in der rechten Hand einen Vajra, als Zeichen der Unzerstörbarkeit seines erleuchteten Geistes. In der linken Hand befindet sich eine Schädelschale, die mit Amrita gefüllt ist. Der Khatvanga lehnt in seiner linken Armbeuge. Dessen Spitze ziert ein flammender Dreizack.

Sein Hut trägt in der Mitte die Embleme von Sonne und Mond als Zeichen dafür, dass Padmasambhava das weibliche und das männliche Prinzip in sich vereinigt hat. An der Spitze seiner Kopfbedeckung steckt eine Pfauenfeder. Dies ist ein Hinweis auf seine enge Verbundenheit mit Amitabha, dessen Begleittier der Pfau ist.
Unterhalb der Lotusblüte sind als Opfergaben sieben Glückszeichen zu sehen. Es handelt sich um Elefantenstoßzähne, ein gefasstes Juwel, ein Paar Ohrringe eines Königs, gekreuzte Juwelen, ein Paar Ohrringe einer Königin, eine rosa Koralle und ein Einhorn.